SYRIEN

Die Menschen in Syrien leiden seit Jahren unter den schlimmsten Gewalttätigkeiten der Welt.
Islamic Relief interveniert in Syrien seit 2011 und versorgt die Opfer der Gewalt mit wichtiger humanitärer Hilfe. Unsere Teams machen trotz der unsicheren Lage mit ihren Bemühungen weiter, um so viel Unterstützung wie möglich, auch in die gefährlichsten Regionen, zu bringen.

Zahlreiche Familien fliehen vor den zunehmenden Feinseligkeiten, die den Nordwesten Syriens heimsuchen.

Vor einigen Wochen kam es zu heftigen Auseinandersetzungen und hat die Bevölkerung grosser Gefahr ausgesetzt und Hilfslieferungen verhindert. Innert zwei Monaten wurden gegen 330 000 Menschen vertrieben. Seit Anfang April fanden etwa 2 500 Menschen den Tod und Zahlreiche wurden verletzt, darunter Frauen und Kinder. 39 Angriffe auf Gesundheitseinrichtungen wurden gemeldet. Die Infrastrukturen, auch humanitäre Einrichtungen mit einbegriffen, bleiben Ziel der Bombardierungen.

Die humanitäre Arbeit ist durch die unsichere Lage und den massiven Bevölkerungsbewegungen der Syrer weiterhin schwierig. Eine grosse Anzahl von ihnen musste bereits mehrmals fliehen.

GESUNDHEIT
Dank Ihrer grosszügigen Unterstützung interveniert Islamic Relief auch im Gesundheitsbereich. Mobile Notfalleinheiten werden in der Region eingesetzt. Jede Einheit besteht aus einem Arzt, einer Hebamme und einer Krankenschwester. Sie bieten Gesundheitsversorgung für Kinder, Ernährung, übertragbare und nicht übertragbare Krankheiten, einen Operationssaal, die Versorgung von Müttern und Neugeborenen und sind mit dem wichtigsten Material und Medikamenten ausgestattet.
Die Notfalleinheiten decken den Bedarf der im eigenen Land Vertrieben ab und sichert eine grundlegende Gesundheitsversorgung und koordiniert, wenn nötig, den Transport von Patienten zu einer anderen Einrichtung.

Handeln wir gemeinsam für Syrien.