Winter Kosovo : Machen wir mit dem Wiederaufbau weiter

Islamic Relief setzte sich das erste Mal im Kosovo (1997-1999) direkt nach dem Krieg ein, um den Opfern zur Hilfe zu helfen.

 

Islamic Relief hat seit vielen Jahren unterschiedliche Projekte organisiert. Angefangen mit dem Notfallprogramm, wurden unsere Tätigkeiten erweitert in der Entwicklung, der Bildung, der Infrastruktur, den Mikrofinanzen und in der Gesundheitsversorgung. Seit 1999 bis zum heutigen Tag hat Islamic Relief mit den bereitgestellten Projekten mehr als 1 Million Menschen geholfen

 

 

Die Auswirkungen des Krieges sind immer noch spürbar: Niedrige Beschäftigungsrate (besonders bei Frauen und Jugendlichen) und eine unstabile Wirtschaft sind die Folgen. Der Kosovo bleibt eines der ärmsten Länder in Europa. Über 45% der Bevölkerung leben unterhalb der Armutsgrenze und 17% der Bevölkerung lebt in extremer Armut.

Seit der Krieg 1996 ausgebrochen ist, sind fast eine Million Menschen aus dem Kosovo geflohen. Das war eine der schlimmsten Flüchtlingskrisen in Europa seit dem Ersten Weltkrieg.

Nach dem Ende des Krieges 1999 sind Tausende Kosovaren wieder nach Hause zurückgekehrt und haben ihre zerstörten Häuser vorgefunden. Zahlreiche Schulen waren zerstört und tausende Landminen sind immer noch im ganzen Land verstreut.

Bei unserer Tätigkeit im Kosovo, konzentrieren wir unsere Hilfe hauptsächlich auf die Witwen, die Waisen und die behinderten Menschen. Wir intensivieren jedes Jahr unsere Einsätze vor Ort, besonders wie jetzt mit unserem Winterprogramm.

Dank Ihnen konnten 200 Familien von Brennholz für den ganzen Winter, Decken, Lebensmittelpaketen, warmer Kleidung (Mäntel, Wintermützen, Schals, Handschuhe etc.) wie auch einer Pfanne pro Haushalt profitieren.

Gemeinsam werden wir den Kosovo weiterhin aufbauen!