Zugang zu Wasser
ändert alles !

Im Januar 2019 wurde die Anzahl Menschen, welche sich extremer Lebensmittelkrise ausgesetzt sahen, auf 6,17 Millionen oder 54% der Bevölkerung geschätzt.

Nach Einschätzung verschiedener Hilfsorganisationen werden sich bis Ramadan gegen 57% der Bevölkerung in dieser Situation befinden.

Eine schlimme Lebensmittel- und Ernährungsunsicherheit, sowie wirtschaftliche Turbulenzen und Epidemien, haben 4,5 Millionen Sudanesen gezwungen zu flüchten. 2 Millionen Menschen haben Zuflucht im Innern des Landes gefunden und 2,5 Millionen sind in die benachbarten Länder geflüchtet. Die Flüchtlinge haben alles verloren: Haus, Einkommen, Ackerland.

Etwa 1,5 Millionen Menschen befinden sich in Regionen, wo die humanitäre Versorgung wegen der Unsicherheit sehr begrenzt ist. Mehr als 220 000 Kinder unter 5 Jahren leiden unter extremer Mangelernährung.

Das Leben von Millionen von Menschen ist in Gefahr. Frauen, Männer und Kinder, die ihr Zuhause verlassen haben, um in Sicherheit zu sein, sehen sich neuer Gefahr ausgesetzt: Hunger! Die Preise für Lebensmittel sind explodiert, die Lebenshaltungskosten steigen stetig. Einige Regionen wurden bereits zu Hungerkrisengebieten erklärt. Die kommende Regensaison im Ramadan, wird die Lage noch verschlechtern, da Überschwemmungen sehr wahrscheinlich sind, welche ganze Landstriche unzugänglich machen.

Islamic Relief Schweiz setzt sich dafür ein die Gesundheit und Ernährung von 8 000 Menschen in der Region Lopua Kapoeta dank einem Ernährungsprogramm zu verbessern.

Ihre Spenden machen wirklich einen Unterschied ! Dank Ihnen, werden sich Tausende Sudanesen angemessen ernähren können.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]