Jemen : zwischen Hungersnot und Winter

Im Jemen verschlechtert sich die Situation der Einwohner von Tag zu Tag. Abgeschnitten vom Rest der Welt müssen sie den Krieg und die Hungersnot überleben. Die Opfer dieses Konflikts brauchen uns jetzt mehr denn je.

 

Neben dem aktuellen Konflikt und den katastrophalen Bedingungen, denen sich die Jemeniten gegenüberstellen, nähert sich der Winter in grossen Schritten und kündigt sich als sehr hart in dieser Region an.

 

Aber wie kämpft man gleichzeitig gegen den Hunger, die Cholera und den Krieg an? Wie können wir zusehen, dass 4 Millionen Kinder unter Mangelernährung leiden? Wie soll man den winterlichen Temperaturen ohne Kleidung und ohne Schuhe überleben?

 

Diese Fragen reflektieren den Alltag der Jemeniten seit 3 Jahren. Eine Bevölkerung von allen vergessen, die von Tag zu Tag versucht zu überleben. Die Opfer dieses Konflikts brauchen uns jetzt mehr denn je.

Islamic Relief Schweiz in Zusammenarbeit mit dem Büro vor Ort versucht eine möglichst grosse Anzahl von Menschen zu helfen, obwohl die Sicherheitsbedingungen kompliziert sind.

Diesen Winter können, dank unserer Spender, unsere Teams die verletzten Menschen weiterhin erreichen.

Das Winterprogramm 2018 im Jemen sieht die Verteilung von Winterpaketen vor, die beinhalten:

  • – Decken, Matratzen, Plastikplanen
    – warme Kleidung
    – Brennstoff für die Heizung

Im Angesicht der Kälte und des Unwetters, lassen sie uns sie nicht vergessen. Bleiben wir solidarisch.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]