Irak

Schätzungen der Vereinten Nationen zufolge sterben im Irak täglich 100 Menschen. Mit vom Krieg zerstörter Infrastruktur sind Wassersysteme und sanitäre Anlagen beschädigt, was die Ausbreitung von Krankheiten wie Typhoid, Cholera und Ruhr begünstigt.

slamic Relief unterstützt die Krankenhäuser durch Belieferung mit Medikamenten und medizinischem Material.

Islamic Relief in Irak

Im Irak mussten aufgrund der Kämpfe mehr als 3 Millionen Einwohner aus ihrem Zuhause flüchten. Ein Teil von ihnen lebt nun in Lagern, die anderen in staatlichen Einrichtungen oder verfallenen Häusern. Sie alle sind extrem schwierigen Lebensbedingungen ausgesetzt. Die herrschende Gewalt kostet Tausende das Leben und schränkt den Zugang zu gesundheitlicher Versorgung, Nahrung, Wasser und sanitären Anlagen ein.

28 Millionen
Einwohner
Ein Viertel der Bevölkerung lebt
mit weniger als 0,50 SFR pro Tag
Nur 57% der Erwachsenen
können lesen und schreiben

Islamic Relief ist im Jahr 2015 in Folge des Erdbebens von Ghorka zum ersten Mal in Nepal tätig geworden. Islamic Relief hat entschieden, die Opfer des Erdbebens durch die Versorgung von tausenden Menschen mit Hygienekits und Nahrung zu unterstützen. Heute führt Islamic Relief nachhaltige Projekte durch, die Bildung in den Katastrophengebieten begünstigen.

Islamic Relief Schweiz hat sich in Reaktion auf das Erdbeben im Jahr 2015 engagiert und die Nothilfe in Nepal unterstützt.